Arbeitslose & Asylwerber sollen in 24h-Pflege helfen

Nein, mich schockiert das hier überhaupt nicht mehr. „Pflegen“ kann ja jeder, ob mit Wissen, was eher hinderlich sein dürfte, oder ohne Wissen.
Sprache spielt kaum eine Rolle, noch weniger scheint es die (politischen) Entscheider zu interessieren, dass kollektives Erinnern bzw. das kollektive Gedächtnis, das uns hier in den Regionen geprägt hat, elementar ist, um mit den zu Pflegenden adäquat umgehen zu können.

Mir sagte mal eine orientiert pflegebedürftige Seniorin, als wir über ihre 24h-Kraft sprachen: „Wenn ich mich mit ihr nur unterhalten könnte. Aber sie kann dafür nicht genug Deutsch.“

Im übrigen gebe ich zu bedenken, dass diese 24h-Kräfte bzw. deren Tätigkeit einer strengen Kontrolle was Ruhepausen und Arbeitszeit benötigen. Und zwar sowohl von gewerkschaftlicher wie auch politische Seite. Denn deren Arbeitsbedingungen sind mehr als prekär und sprengen bei weitem die gesetzlich vorgeschrieben max. Arbeitszeit. Aber das ist ein anderes Thema.

In diesem Sinne
Eure
Frau Sofa

FÉRpflegt

Da wird, wieder einmal das Pferd von der falschen Seite aufgezäumt.
Erst einmal die jetzige Arbeitssituation und Bezahlung im Ganzen verbessern.
Und das nächste ist, das nicht jeder ( physisch und/oder psychisch ) in der Lage ist, diesen Beruf/Tätigkeit auszuüben. Motivierte und lernbereite Arbeitslose / Flüchtlinge sind als Helfer eine Option, aber keine Lösung für den Fachkräftemangel……da hat die Politik immer noch nicht verstanden, das gute Pflege auch kostet.
Und zum Schluss, eventuelle Sprachdefizite beachten.
Da reicht kein Deutsch Grundkurs, um auf Bedürfnisse und Befinden der zu pflegenden einzugehen. In keiner anderen Branche würde man auf die Idee kommen, nicht qualifiziertes Personal einzusetzen, warum in der Pflege und Betreuung? Gerade in diesem Beruf benötigt es viel soziales Engagement, Liebe und Freude im Umgang mit Menschen, Geduld und Empathie. Nicht jeder Arbeitsloser oder Asylwerber ist automatisch dafür geeignet. Es braucht nachhaltige und intelligente Lösungen und keine populistische Schlagzeilen für den Wahlkampf!

Sozialrechtsexperte…

Ursprünglichen Post anzeigen 395 weitere Wörter

Advertisements

2 Kommentare zu „Arbeitslose & Asylwerber sollen in 24h-Pflege helfen

  1. Das Problem ist das eine Hilfskraft mit 6 Wochenkurs im nur 150 € weniger verdient als eine examinierte und auch diese Hilfskräfte müssen bezahlt werden, dafür werden Fachkräfte gestrichen, man muss nur mal in die Altenpflege schauen in der Nacht für 80 Bewohner eine examinierte mit einer Hilfskraft dies ist bei uns in der Region normal.

    Gefällt 1 Person

    1. Als ich noch stationär angestellt war und Nachtdienst hatte, musste ich 50 Bewohner alleine versorgen. Ich sollte drei Rundgänge machen, die ich auf zwei eigenständig reduziert hatte. Meiner Meinung nach sollten die Bewohner während ihrer Tiefschlafphase nicht geweckt werden, was passiert, wenn ich dann „Vorlagen wechsel“. Mikrolagerungen führte ich da selbstverständlich dort durch, wo es dringend erforderlich war.
      Sonst hätte ich die Arbeit nicht geschafft. Und ich war allein in dem Haus.
      Heute schlage ich drei Kreuze, dass während meiner Nachtschichten nie etwas passiert ist.

      Zur Bezahlung:
      Meine Befürchtung ist, dass der Beruf der exam. Altenpfleger langsam bewusst ausgeblutet und vernichtet werden soll. Ich verdiene grad mal 1.90 Euro/h mehr als eine Hilfskraft. Und ich frage mich, warum ich mich für diese Ausbildung entschieden hatte. Als Helferin hätte ich weniger Verantwortung gehabt und auf dem Lohnzettel netto nur etwas weniger als eine Exe.

      In diesem Bereich muss dringend nachgebessert werden! Aber das will keiner. Die Lobbyisten aus Kirche und BPA sind einfach zu mächtig. Wir Altenpfleger sind eben der Abschaum der Gesellschaft. Von einem „Das könnte ich nicht. Ich habe Ehrfurcht vor Ihrem Beruf“ können wir nicht leben.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s