Da kommt es wieder!

Heute war ich in einer anderen Einrichtung in Hosenbüttel tätig. Es handelt sich um ein Haus der Stadt Hosenbüttel. Die Pflege war „normal“, aber ich bekam einen Lachflash par excellence. Es geschah folgendes:

Ich bin in einem Doppelzimmer und soll eine Bettlägrige versorgen. Ihr Bett steht am Fenster. Das Bett neben ihr wird von einer Sächsin aus „Dräsd’n“, die Rollstuhlmobil ist, „bewohnt“. Diese Sächsin hat eine Freundin auf der Etage, die auch sächsisch spricht, weil sie aus Leip’sch oder so kommt.

Also: Bett der Bettlägrigen am Fenster. Links davon das der Rolli-Dame. Vor ihrem Bett ein kleiner quadratischer Tisch, an dem die beiden Sächsinnen immer sitzen.

Ich steh am Bett, mit dem Rücken zu den beiden. Ich höre sie reden. Da sagt die eine zur anderen im breitesten Sächsisch, das ich leider nicht schreiben kann: „Du, da musste ich heute eine Stunde beim Friseur warten. Eine weitere vergeudete Stunde in meinem Leben.“ Die andere antwortet, was ich nicht verstehe. Ich muss grinsen, denn, obwohl die Dame dement ist, war dieser Satz sehr tiefgründig und wahr.

Während ich die Dame im Bett weiter wasche, höre ich auf einmal ein „TackTackTackTack…“ dann das Geräusch von einem Aufziehen einer Feder und wieder das „TackTackTackTackTackTack…„. Da fragt die eine die andere: „Was ist denn das?“ und die andere antwortet: „Weiß ich auch nicht. Aber schau, da kommt es wieder!“ Dieser kurze Dialog auf Sächsisch lässt mich laut auflachen. Und ich drehe mich um, um zu nachzusehen, worüber die beiden sprechen.

Beide sitzen an diesem kleinen Tisch und vor ihnen ist eines dieser kleinen Plastikaufziehdinger, nämlich ein Gebiss, das ratternd und mit den Kiefern klappernd auf zwei kleinen Füßen kreuz und quer über den Tisch läuft. Das ist zuviel für mich. Laut lachend falle ich auf das Bett der Frau, die ich gerade versorge. Mir laufen vor Lachen die Tränen, und ich versuche mich zu beherrschen.

Diese Situationen sind es, die mir die Tätigkeit in der Altenpflege versüßen. Diese unabsichtliche Situationskomik, diese Tiefe mancher Gedanken und dieser Weisheit mancher Dementer.

Ja, leider zu selten, gibt es diese einzigartigen Momente in der Altenpflege, die mich lachen machen.

In diesem Sinne

Eure

Frau Sofa

Advertisements

4 Kommentare zu „Da kommt es wieder!

  1. Eine süße Oma wird zur Toilette begleitet. Da entfährt ihr ein Darmwind. Omi schaut überrascht hoch und sagt „huch, ein Fürzchen“
    Selbe Oma sitzt auf dem Bett. Das Nachthemd ist verrutscht, so dass ihre Brust etwas zu sehen ist. Kollegin fragt amüsiert „was ist denn das?“. „Na Brüste! Weißt du nicht was Brüste sind?“
    Weihnachten. Es wird in die Runde gefragt, was sich die Leute so wünschen. Eine Dame sagt „dass sich meine Familie gut versteht“ Hach. ❤
    Eine Dame sitzt mit einem Herren Hand in Hand am Tisch. Der Herr will die Dame umarmen. Dame strahlt und sagt "Ja, ein bisschen Ei Ei machen!"

    Das ist doch alles zum knutschen 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Eine Dame hat Arthrose und starke Schmerzen in den Knien. Läuft dementsprechend langsam. Sie sagt „ich weiß woher das kommt. Ich hab früher zu oft in der Kirche auf den Knien gebetet. So blöd wär ich heute nicht mehr“

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s