18 kleine Momente

Die Notaufnahmeschwester… ich mag ihre Art zu schreiben.

notaufnahmeschwester

„Weißt du, Notaufnahmeschwester“, sinniert der Kollege morgens um halb drei. „Weißt du eigentlich, dass ich mich ohne dich nie in der Notaufnahme beworben hätte?“

„Was? Nein. Erzähl!“

Im Nebenraum piept der Herzschlag eines Patienten der Uhrzeit entsprechend vom Monitor gemächlich. Der Arzt diktierte leise seinen Arztbrief mit monotoner Flugkapitainsstimme (Sehr geehrter Hausarzt. Wir befinden uns in einer Höhe von drei Meter über Null und möchten heute – zur frühen Stunde- über unseren gemeinsamen Patienten berichten, der heute mit dem Notarzt zu uns gebracht wurde. …..). Das Licht war gedimmt.

„Einmal“, so beginnt er, „einmal kam ich hierher, um einen Patienten abzuholen. Der Tag war schlimm gewesen und ich war sehr erschöpft. Du botest mir einen Platz an und eine Banane. Und du erzähltest, dass eine Stelle frei wäre. In Kombination mit der Banane wusste ich: hier bewerbe ich mich. Hier wird für dich gesorgt – oder so ähnlich.“

Ich wusste…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.144 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s