Alle Kommandos zurück auf Stopp!

Da gebe ich mir richtig Mühe, einen Artikel hier zu verfassen. Bemühe das Internet, mache Screenshots, korrigiere Formulierungen, bitte Follower um Mithilfe und was ist? Den Artikel kann ich nun beinahe in die Mülltonne kloppen.

Der Grund dafür ist mehr als skuril, eigentlich schon beinahe eine Provinzposse, lächerlich und ein schlechtes Stück aus dem Komödienstadl.

Was ist geschehen? In der Online-Ausgabe der Ärzte Zeitung erschien am 13.8.2018 ein Artikel unter der Überschrift: „Konzertierte Aktion zur Pflege ist gestartet„. In diesem Artikel wurden drei Projekte der KAP (Konzertierte Aktion Pflege) vorgestellt, von denen zwei zu einem Aufstand in der Pflegewelt führten.

(Ich kann nur noch auf die redigierte Version des Artikels verlinken, aber der Leser merkt schnell, dass dort Korrekturen mit heißer Nadel vorgenommen wurden. Die relevanten Punkte aber, die zum Aufschrei führten, sind noch aufgeführt. Und um diese für mich und die Nachwelt zu sichern, habe ich den Artikel als PDF abgespeichert.)

Die beiden Projekte sind (alter Screenshot):

p1

Dieser Text steht im übrigen unverändert noch im Artikel der Ärzte Zeitung.

Und das dritte Projekt war bzw. ist:

p2

Auch hier handelt es sich um den Screenshot des originären Artikels. Auch hier wurde nichts verändert.

Was geändert wurde, war das erste Projekt, von dem ich DUMMERWEISE keinen Screenshot gemacht habe. In diesem Projekt ging es u.a. um die Anerkennung von qualifizierten Flüchtlingen in einem sechsmonatigem Schulungsprogramm. An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.

Nun aber kommt das wirklich Skurile. Denn offensichtlich wurde die Korrektur des „ersten Projektes“ vom BMG eingefordert, denn heute kam folgende Nachricht über Twitter:

bmg

Während nun das BMG versucht, die Kartoffeln aus dem Feuer zu holen, verändert die Ärzte Zeitung nur die Formulierung des ersten Projektes der KAP und lässt die beiden anderen, die zum berechtigten Sturm der Entrüstung geführt hatten, unverändert stehen.

Und während das BMG unter der Leitung des höchst qualifizierten Bundesministers Jens Spahn (der sicherlich gerne Kanzler wäre anstelle der Kanzlerin) beteuert, dass doch noch gar nix beschlossen wäre, postet der agvp fleißig schon einmal, wie die „Qualifikation von Hilfskräften mit 188h“ von sogenannten „Modularen Pflegekräften“ zu einer Erhöhung der Fachkraftquote in der Altenpflege führen wird.

 

agpv1

Hallo? Das ist nix Neues! Das gibt es bereits in der Ambulanten Pflege und betrifft die Leistungsgruppen 1 und 2.

Ganz ehrlich: ich glaube, Während die Wirtschaft an den Interessen der Pflegefachkräfte und Bewohner vorbei dabei ist, neue Berufsbilder zu kreieren, lässt sich Jens Spahn gerade die Gewinnung der von ihm versprochenen 13.000 Pflegefachkräfte in der Altenpflege vom agvp diktieren. Einfach, weil er überhaupt keinen Plan hat. Spahn redet nur. Auf Plattdütsch nennt man solche Menschen „Schnackebass“; das sind Menschen, die viel reden, aber die man einfach nicht ernst nehmen kann, weil sie nur „dumm Tüch“ schnacken.

Und während die Privaten Arbeitgeber in der Pflege weiter Gewinne akquirieren, versuchen sie, in einer Milchmädchen-Manier die Öffentlichkeit zu täuschen. Oder dieses es das BMG?

Denn bei dieser Idee, die nur im Umfeld eines kollegialen Besäufnisses entstanden sein kann, werden besonders die Pflegehelfer und die Pflegefachkräfte auf der Strecke bleiben – trotz aller Augenwischerei. Denn verändern werden sich nur Zahlen für die Statistik, die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte und Lebensumstände der Bewohner in den Pflegeheimen werden bestenfalls auf dem heutigen Niveau bleiben. Ihr wisst, was ich meine.

In diesem Sinne

Eure Frau Sofa

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s