Wir sind zu brav…

ja, weil wir per se durch unsere Arbeit sowieso schon mit einem Bein im Gefängnis stehen. Sollten wir alle Pflegekräfte, ob ambulant oder stationär, in den Streik treten, so wie es die Piloten andauernd machen, dann verletzen wir unsere Sorgfaltspflicht. Also sind es doch nur alles leere Worthülsen und Forderungen, die direkt nach der Bundestagswahl... weiterlesen →

Die Unersetzliche. Ein Rant.

Unter jedem Team in der Altenpflege ist eine besondere Kollegin (oder Kollege) zu finden. Diese Person, "Nadine" genannt,  hatte offensichtlich in ihrer Kindheit an einer massiven Sprachstörung gelitten, so dass sie niemals lernte, das Wort "NEIN!" aussprechen oder umsetzen zu können.  Für "Nadine" ist es wichtig, Dankbarkeit und ein Lächeln der Bewohner zu bekommen. Darin scheint ihr... weiterlesen →

Psychische Belastung?

Auf der Internetseite Arbeitssicherheit.de habe ich eben diesen Fachbeitrag zur Messung von psychischer Belastung am Arbeitsplatz gefunden. Mich interessiert brennend, wer von Euch schon an so einer Befragung teilgenommen hat? Lasst mich das bitte wissen. Entweder hier im Kommentarfeld oder auf Twitter. In diesem Sinne Eure Frau Sofa

Unsere Zeit

Lieschen Müller, 42, Büroangestellte, 38.5h Woche Gerne möchte ich Euch Lieschen Müller vorstellen. Lieschen Müller ist 42 Jahre alt und Sachbearbeiterin bei einer Versicherung. Genauso gut könnte sie auch bei einem Rechtsanwalt, in einem Verband, bei einem Notar oder in irgendeinem anderen Büro arbeiten. Lieschen Müller lebt mit ihrem Mann in einem kleinen Reihenhaus engagiert... weiterlesen →

Ich gestehe

Es ist verdammt schwer, über manche Zustände in der Altenpflege zu schreiben, ohne Namen oder Situationen erkennen zu geben. Im Augenblick überlege ich mir, wie ich eine Situation absolut neutral beschreibe, und zwar so, dass keine Rückschlüsse möglich sind. Solche Situationen gibt es zur Genüge. Und dabei fange ich jetzt erst an! In diesem Sinne Eure... weiterlesen →

Recht hat sie!

Eine wahre Äußerung aus der Twitterwelt zum Thema "Dankbarkeit". Denn von Dankbarkeit können wir nicht leben. Wir brauchen einen branchenübergreifenden Tarifvertrag für Pflegekräfte. Und zwar einen, der für alle Bereiche (Krankenhaus, Reha, Altenheim) und Betreiber (Kirchen, Kommunen, Private, Paritätische) gilt. Also endlich ein Vergütungsmodel, das unsere Arbeit wirklich honoriert. Was derzeitig aber nicht der Fall ist.... weiterlesen →

Pausen sind Pausen

Ich zu Ihr: "Und wann macht Ihr Pause?" Sie schaut mich erstaunt an. "Pause? Dazu kommen wir hier nicht. Wir können keine Pausen machen." Ich: "Ihr schenkt also Eurem Arbeitgeber jeden Arbeitstag eine halbe Stunde Arbeitszeit für umme? Die Pause wird doch von Euren Stunden abgezogen." Sie: "Nein. Wir machen keine Pause. Gegessen wird nebenbei."... weiterlesen →

Eingenordet!

Eine Bewohnerin heute zu  mir: "Du kleine dreckige Altenpflegerin! Du hast das zu tun, was ich sage. Und jeden meiner Wünsche zu erfüllen! Ich zahle dafür!" Da war ich wieder glücklich, endlich mal wieder eingenordet worden zu sein. Gut, ich wagte einen kleinen Protest, schlug ihr vor, sie so nackig wie sie im Augenblick vor mir sitzt,... weiterlesen →

Generalistik? JA!

Ja! Ich bin absolut für die generalistische Ausbildung von Pflegekräften. Und das sage ich als Altenpflegerin. Im Gegensatz zu den pflegenden Kräften in Krankenhäusern verlassen uns die Kunden nicht mehr lebend. Wir begleiten die Menschen in ihrer letzten Phase ihres Lebens. Wenn wir die Zeit dafür haben und uns diese gelassen wird, ohne dass andere... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑