Fikitve Gehaltsverhandlung

"Und was möchten Sie verdienen?" "3.700 Euro auf 100% brutto, zuzüglich aller Zulagen, die mir zustehen." "Für eine 100% Stelle?" "Nein. Wie ich schon sagte, ich will eine 75% Stelle. Und vertraglich zugesichert eine jährliche Anpassung an die Inflationsrate so wie an die im öffentlichen Dienst angepasste Lohnerhöhung." "Wir sind aber nicht an den öffentlichen... weiterlesen →

Presseschau (6)

Interessante Presseartikel und Pressemitteilungen, die sich mit dem Thema „Pflege“, „Pflegenotstand“, „Bezahlung“, „Arbeitsbedingungen“, „#Pflexit“, „#Pflegestreik“ und mehr befassen. "Warum Pflegekräfte so oft selbst krank werden" Ein Artikel der WAZ vom 5.7.2017 Der schlechte Ruf der Pflege, die harten Arbeitsbedingungen und die gerade im Altenheim mäßige Bezahlung haben über die Jahre deutliche Spuren hinterlassen: Weil Nachwuchs... weiterlesen →

Ausbildung? Sorry, muss grad etwas hüsteln…. (2. Teil)

Gerade eben hatte ich von zwei Erlebnissen meines ersten Ausbildungsbetriebes erzählt. Nachdem aus Gründen für mich eine neue Einrichtung gesucht werden musste, landete ich in einem kirchlichen Haus, in dem ich früher als Leasingkraft (Pflegehelferin) gearbeitet hatte. In diesem Haus arbeiteten auch Nonnen in der Pflege. Und ich wurde dem Wohnbereich zugeordnet, in dem die... weiterlesen →

Das muss auch mal gesagt werden!

Auf Twitter schrieb mich peppermind an und stellte mir folgende Frage: Als Leasing-Kraft muss ich wissen, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen sind. Allerdings weiß ich oft nicht die Hintergrund-Geschichten des Leidensweges der Bewohner, die ich temporär betreue. Die Kunst von uns Leasing-Kräften ist, uns ganz schnell in die Abläufe der Einrichtung einzuarbeiten, in der wir unseren... weiterlesen →

Keine Chance (II)

Ihr erinnert Euch noch an Lotte? Hier hatte ich schon von ihr das erste Mal erzählt. Vergangenen Freitag, meinem ersten Arbeitstag nach einigen wohlverdienten freien Tagen,  war Lottes Duschtag. In der Einrichtung ist es so geregelt, dass jeder Bewohner und jede Bewohnerin einmal die Woche geduscht wird oder selbst duschen kann, wenn er/ sie es will.... weiterlesen →

Keine Chance

Seit etwa zwei Wochen arbeite ich in einer Senioreneinrichtung am Rande von Hosenbüttel. Hosenbüttel ist die nächst größere Stadt in unserer Umgebung. Groß ist die Einrichtung nicht. Aber die Bewohnerzahl reicht, um uns Pflegekräfte nervlich und körperlich fertig zu machen. In der Wohngruppe, in der ich eingesetzt bin, lebt eine Frau mit offenen Beinen. Die Beine... weiterlesen →

Der Dienstplan

Jede Pflegekraft kennt das aus eigener Erfahrung. Kaum im Dienstzimmer angekommen und Handtasche eingeschlossen, geht der nächste Gang direkt zum Dienstplan.  Man will wissen, mit wem man Dienst hat, wer sich wieder krank gemeldet hat und - ob der Dienstplan nicht wieder umgestellt wurde. Tja, der Dienstplan, das Leid der Pflege. Eigentlich sogar die Katastrophe... weiterlesen →

Neue Idee: Kopfprämien!

"Schwester Stephanie" postete vorhin auf Twitter einen Link zu einer Meldung eines regionalen Nachrichtenmagazin aus dem Raum Kassel. In dieser Meldung heißt es u.a.: Heimische Unternehmen der Gesundheitsbranche müssen eventuell tief in die Tasche greifen, wollen sie qualifiziertes Personal. Gesundheits- und Krankenpfleger sind auf dem heimischen Arbeitsmarkt kaum zu finden, weiß die Agentur für Arbeit... weiterlesen →

Kurz was aus der Twitter-Welt!

Ein kleines Beispiel, was eine Pflegekraft an einer Person, die immobil ist, leisten muss! Und - Rückenbeschwerden sind in der Pflege nicht als Berufskrankheit anerkannt. Nur mal so am Rande erwähnt!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑