§3 (1) AltPflG (Altenpflegegesetz)

Wer von uns Altenpflegern kennt es nicht, dieses Gefühl, die Kenntnisse und Fähigkeiten nicht anwenden zu können, in denen wir ausgebildet und im Examen abgeprüft wurden. Eben dieses Gefühl ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass immer mehr von uns Fachkräften im Beruf resignieren und irgendwann aufgeben. Aber worum geht es eigentlich, wenn wir Altenpfleger uns alle … §3 (1) AltPflG (Altenpflegegesetz) weiterlesen

Advertisements

Robotik und Digitalisierung in der Pflege

Ist das die Zukunft der Pflege?
Im Augenblick kostet ein Roboter bestimmt soviel, wie mehrere Fachkräfte im Jahr verdienen. Also erhält der Pflegenotstand keine Wurzelbehandlung, sondern ein rein kosmetisches Pflasterchen.

Und ich finde, allmählich wird es Zeit, über eine Maschinen- resp. Robotersteuer nachzudenken, da die Maschinen Mehrwert produzieren, Arbeitsplätze vernichten und somit auch unser Sozialsystem schwächen.
Meine Meinung halt.

sandra leurs pflege + politik

Robotik und Digitalisierung  in der Pflege, Zukunftsmusik?

Nein, bereits mit großen Schritten geht es in die Zukunft.

Der Besuch auf der Medica hat mich angespornt. Dort wurde viele neue Techniken im Bereich Pflege sowie Betreung für Menschen mit Behinderungen vorgestellt.

[1] Link zu Robear unten im Anhang

„Robear“, er zum Beispiel kann zur Mobilisation vom Bett in den Rollstuhl eingesetzt werden. (Foto im Artikel ).

Also für die schwerste Arbeit in der Pflege insbesondere in der Altenpflege eingesetzt werden. Er gehört schon zur 3. Generation und hat viele Fähigkeiten. Ich habe schon mal bei twitter darüber geschrieben und erntete einen Shitstorm von Pflegekräften.

Warum? Ich weiß keine Erklärung.

Dabei ist die Digitalisierung und Robotik wahrscheinlich in Zukunft bitter nötig. Der Fachkräftemangel in den Gesundheits- und Pflegeberufen wird uns dazu zwingen. Wir dürfen nicht die Augen davor verschließen.

Ich wäre 2005 dankbar gewesen wenn ich einen Arbeitskollegen, also einen Roboter…

Ursprünglichen Post anzeigen 638 weitere Wörter

6. die umfassende Begleitung Sterbender

Nun sind schon fünf Punkte aus dem §3 des Altenpflegegesetzes abgearbeitet. Jetzt steht der Punkt für  mich im  Fokus, der uns Altenpfleger, ob Fachkräfte oder Helferlein, immer bewegt. Denn, jeder Mensch, der zu uns in die Einrichtungen kommt, wird diese nie wieder diese als junger dynamischer und wieder ins Berufsleben einsteigender Mensch verlassen. Jeder Mensch, der … 6. die umfassende Begleitung Sterbender weiterlesen

5. Zusammenfassung: die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung

Ich brauche zwei Beiträge, um diesen Punkt zu erläutern und die Forderungen an unser Fachkönnen der Realität gegenüber zu stellen. Fakt ist, dass wir die AEDLs oder seit etwas längerem ABEDLs genannt, zwar in den Pflegeplanungen berücksichtigen können, weil wir es müssen, aber ihre praktische Umsetzung nicht kontrollieren bzw. überwachen können. Uns fehlt dafür einfach … 5. Zusammenfassung: die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung weiterlesen

5. die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung, – TEIL 2

Im zweiten Teil meiner Meinung zum Satz 5 des §3 (1) AltPflG werde ich mich nun ausführlich zum Thema "Ernährung" äußern. Über die "Gesundheitsvorsorge" hatte ich mich im vorherigen Beitrag befasst.  Das Thema "Ernährungsberatung" ist so heikel, werde ich doch manchem selbsternannten und sich überschätzenden 20Sterne-Koch bzw. Hauswirtschaftskraft in den Einrichtungen gleich heftig in die Waden beißen. … 5. die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung, – TEIL 2 weiterlesen

Die so: „Tischlein deck dich! Esel streck dich!“

Ich: "Knüppel aus dem Sack!" Wer von uns kennt nicht dieses Grimm'sche Märchen vom Goldesel?  Man braucht nur zum Goldesel zu sagen: "Esel streck dich! Esel reckt dich!" - So wie es die Betreiber von Pflegeeinrichtungen gegenüber der Politik es beinahe reflexartig immer wieder machen. Und die Politik reckt sich dann, streckt sich und scheißt … Die so: „Tischlein deck dich! Esel streck dich!“ weiterlesen

Brief an Pflegende Angehörige

Werte Angehörige von Menschen mit zunehmenden dementiellen Veränderungen wir professionellen Pflegekräfte wissen, mit welchen Belastungen Sie tagtäglich zu kämpfen haben. Neben der Sorge um das Wohl Ihres erkrankten Angehörigen, vergessen Sie die Sorge um Ihr eigenes Wohl. Das ist leider normal. Noch haben Sie vielleicht das seltene Glück, einen Tagespflegeplatz für Ihren Liebsten gefunden zu … Brief an Pflegende Angehörige weiterlesen

5. die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung, – TEIL 1

In diesem Punkt kommen erstmalig die AEDL nach Krohwinkel ins Spiel. AEDL heißt, um es kurz den Unkundigen zu erklären, Aktivitäten und existenzielle Erfahrungen des alltäglichen Lebens. Jeder Altenpflegeschüler muss sich mit diesem Modell, das wirklich gut ist, massivst auseinander setzen, zumal dies die Grundlage für die Pflege- und Maßnahmenplanungen für jeden Bewohner ist. Eigentlich … 5. die Gesundheitsvorsorge einschließlich der Ernährungsberatung, – TEIL 1 weiterlesen